Gemeinschaftsforum ehemaliger Fänge des Dschungels-Mitglieder, Cwn Annan (Aion-Legion) und Freibund Asylmenorr (Guild Wars2-Gilde)
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  GalerieGalerie  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 So oder auch anders... (Kontakt verloren)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: So oder auch anders... (Kontakt verloren)   Mi März 17, 2010 5:07 pm

Es war ein recht ruhiger Tag in Ishalgen und für diese Jahreszeit auch ungewöhnlich hell. - gut das dies ein dehnbarer Begriff ist -
In Adelle war das Treiben im Banditenlager schon im Gange, man hörte wie sich Ulgorn - der Anführer der Ulgorn-Banditen - und Tobu - sein Stellvertretender Hauptmann - sich angeregt unterhielten.
Glifko und Kaindal gingen wie gewohnt ihre Patrouille, da Banditen für ihre plötzlichen Gefühlsausbrüche bekannt waren und man nie wusste wo der nächste Streit um ein paar Kinah entbrannte.

Von dem Treiben bemerkte man etwas außerhalb von Adelle noch nichts.
Dort, in einem kleinen Lager am Rande, wohnten die Banditen, die sich nach Ruhe sehnten und dem Geschehen in Adelle nichts abgewinnen konnten.
Nicht so Shisalya.
Sie ist jedes mal dankbar wenn sie ihre Mutter wieder zum Markt schickte, so konnte sie vor der Einöde fliehen und sich unter die Menschenmasse mischen.
Sie genoss den Trubel um sich herum, dass ihre Mutter sich für das ruhige Lager außerhalb entschied, passte ihr gar nicht und sie war froh bald ihre eigenen Wege gehen zu können.

Ulgorn unterhielt sich immer noch mit Tobu.
„Meine Tochter ist immer noch nicht wieder aufgetaucht, hoffentlich wurde sie nicht von einem Säbelzahn-Karnif angefallen.“ sagte Ulgorn etwas aufgeregt.
Tobu erwiderte darauf: „Es wird ihr schon nichts passiert sein, ich hörte man sie wurde zuletzt in der Nähe von Verdandi im Munihele-Wald gesehen, das einzige was man dem Alte gerne nachsagt, ist das er Eindringlinge gerne in Ribbit verwandelt“, Tobu musste ein wenig bei dem Gedanken schmunzeln.
Während die beiden noch mitten im Gespräch waren, stolperte auf einmal eine junge Banditin direkt vor ihre Füße.
Die Lebensmittel, die wohl in ihrem Korb waren, kullerten überall verstreut in der Gegend herum.
Beide starrten sie belustigt und gleichzeitig überrascht an.

Wieder einmal wurde Shisalya von ihrer Mutter zum Markt geschickt, was sie ein wenig aufatmen lies.
Ihre Mutter drückte ihr ein Pergament, darauf stand geschrieben welche Lebensmitteln sie mitbringen sollte, und einen Weidenkorb in die Hand.
Leise pfeifend machte sie sich auf den Weg und pflückte nebenbei noch die Kräuter, die auf dem Pergament standen.
Auf dem Markt angekommen, atmete sie tief durch, ja hier fühlte sie sich wohl.
Noch während sie die Zutaten zusammen suchte, hörte sie ein angeregtes Gespräch zwischen zwei anderen Banditen.
„Ich hörte sie wollen ein paar von uns zum Rang der Daeva aufsteigen lassen.“ erzählte der eine von ihnen ganz aufgeregt.
„Nun das wird den Vanahal gar nicht schmecken.“ erwidert der andere und fängt an hämisch zu lachen.
„So eine Daeva“, murmelte Shisalya leise vor sich hin, „ach wäre das schön, wenn ich in diesen Rang aufsteigen könnte.“
Gedanken versunken machte sie sich auf den Heimweg, hierfür musste sie direkt durch Adelle laufen.
Geistesabwesend, bemerkte sie vor sich nicht den Stein, der vor ihr aus dem Boden ragte.
Sie stolperte über diesen und fiel Ulgorn und Tobu direkt vor die Füße.

Erschrocken, stand sie langsam wieder auf und klopfte sich den Staub von den Kleidern.
Die Lebensmittel die immer noch überall verstreut herum lagen, wurden zum Teil von der Menschenmenge zertreten, den anderen Teil jedoch konnte sie schnell genug aufheben.
Als hinter ihr ein lautes und hart klingendes „Azphelumbra“ ertönt.
Sie drehte sich um und sah das dieses von Ulgorn ausging.
Shisalya schaute sich um, um zu sehen dass er auch wirklich sie meinte.
„Azphelumbra“ entgegnete sie darauf hin, als klar war das er sie ansprach.
Ulgorn musterte die junge Banditin etwas genauer und flüsterte Tobu etwas zu, worauf hin er nur kurz und bestimmt nickte.
„Nun welch ein Zufall, das gerade ihr mir vor die Füße fallt“ Ulgorn lachte kurz, „ich muss Euch sprechen.“
Shisalya`s Augen wurden größer und die innerliche Unruhe stand ihr ins Gesicht geschrieben.
„Es wird jetzt sicher Ärger geben“ dachte sie sich.
„Wie Euch sicher schon zu Ohren gekommen ist, sollen einige von uns Ausgewählt werden um in den Rang der Daeva aufzusteigen“, Ulgorn machte eine kurze Pause, „doch bevor ich Euch dieser Aufgabe stellen möchte, möchte ich wissen wie begabt ihr seid.“
„Meine Tochter ist verschwunden und wurde zuletzt im Munihele-Wald gesehen.“
„Ihr findet dort einen Einsiedler Namens Verdandi, vielleicht kann sie Euch näheres sagen, aber passt auf, sie ist zu äußerst merkwürdigen Scherzen fähig, um Eindringlinge abzuhalten.“
Shisalya nickte, stellte den Korb neben Tobu ab und machte sich sofort auf den Weg.

Als sie den steinigen Weg entlang ging, gingen ihr die Worte von Ulgorn nicht mehr aus dem Kopf.
Sie eine Daeva, ohne es wirklich wahrzunehmen, machte Shisalya einen kleinen Freudenhüpfer.
Plötzlich kamen ihre klaren Gedanken zurück, sie brauchte sicher Kinah und so erledigte sie auf dem Weg noch ein paar Söldneraufgaben.
Angekommen im Wald, fragte sie einen Sammler ob er wüsste wo man den besagten Einsiedler finden könne.
Er gab ihr eine Beschreibung des Weges und flugs machte sie sich auf den Weg.
Schon von weitem konnte sie das verlassen wirkende Haus entdecken.
Sie kam näher und merkte schon die herablassenden Blicke des Fremden.
„Azphelumbra, ich bin auf der Suche nach einem kleinen Mädchen, habt ihr sie gesehen?“ fragte Shisalya.
Der Alte erwiderte: „Ich sehe viel und ja auch dieses habe ich gesehen, es schlich auf meinem Grundstück herum und bestrafte es für die Schnüffelei.“ Verdandi lachte dabei hämisch.
„Was habt ihr mit ihr gemacht?“ fragte Shisalya.
„Nun bringt mir einen Klebepilz und ich verrate es euch“ Verdandi lachte erneut.
Shisalya nickte und begann nach dem besagten Pilz zu suchen.
Nach kurzer suche fand sie ihn und pflückte ihn, als sie plötzlich ein komisches Gefühl verspürte.
Sie verwandelte sich in einen Ribbit, schnell rannte sie zum Einsiedler zurück, der schon laut lachend und sich den Bauch haltend auf sie wartete.
Als Shisalya bei ihm ankam, war sie auch schon wieder ein Mensch geworden.
„Nun habt ihr die Antwort, wenn ihr sie unter den Ribbits finden solltet, gebt ihr ein Stück von diesem Pilz und die Wirkung wird aufgehoben.“ sagte Verdandi.
Shisalya tat wie man ihr sagte und suchte in der Ribbitmeute nach einem anders aussehenden Ribbit.
Sie erkannte es, eine kleine rote Schleife verriet es, als sie es mit dem Pilz fütterte, kam ein kleines Mädchen zum Vorschein.
„Habt dank, Ribbit zu sein ist nicht angenehm, ich werde sofort zu Vater zurück laufen.“ erzählte das kleine Mädchen, verbeugte sich kurz und rannte davon.

Wieder in Adelle angekommen, erwartete sie Ulgorn schon ungeduldig.
„Danke, ihr habt meine Tochter wieder zurück gebracht, nun da ich sah dass ihr fähig seid, den Weg einer Daeva bestreiten zu können, schicke ich Euch nun mit Euren Schriftrollen der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft, zum Pandämonium, dort wird man Euch schon erwarten.“ Ulgorn blickte bei seinen Worten stolz auf Shisalya und ernannte sie zur Heldin der Banditen.

Bevor sie sich auf den Weg machte, ging sie zu ihrer Mutter um von der Neuigkeit zu berichten.
Doch ihre Mutter wusste schon längst Bescheid und umarmte ihre Tochter voller Stolz.
Shisalya stellte den nur noch halb vollen Korb auf den Tisch und verabschiedete sich lange von ihr.

Wieder im Hauptlager von Adelle angekommen, benutzte Shisalya das Portal um ins Pandämonium zu gelangen.
Dort angekommen, erwartete sie auch schon Heimdall - einer Stadtwache -.
„Azphelumbra Daeva, ihr seid sicher hier um Eure Zeremonie abzuschließen, geht den Weg nach rechts um dort von Balder - dem Hohepriester - empfangen zu werden.“
Shisalya zögert nicht lange und ging in den Großtempel.
Dort angekommen, empfing man sie schon.
Der Hohepriester sprach ein paar heilige Worte und so wurde die Verwandlung zur Daeva abgeschlossen.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

ooc:

Mein Name ist Susi, ich bin 25 Jahre jung.
Lebe mit meinen 2 Katzen und nem Wuffi zusammen. Very Happy
Nun ich arbeite als Altenpflegerin und bin daher zu ganz unterschiedlichen Zeiten anwesend.
Mehr von mir erfahrt ihr sicher nach einer gewissen Zeit, also nur wenn gewünscht. Very Happy
Ich habs nicht ganz so mit dem tiefgründigen Geschichten schreiben, hoffe es gefällt dennoch Smile
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Rechtschreibfehler dürfen behalten werden und dienen der allgemeinen Belustigung Very Happy
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: So oder auch anders... (Kontakt verloren)   Mi März 17, 2010 5:14 pm

Moin moin,

schön das du den Weg hier zu uns gefunden hast. Bin schon mal gespannt wann man sich mal ig trifft, denn die eigentliche Aufnahme wird komplett ig ausgespielt. Deine Geschichte hier gefällt mir, allerdings hätte ich da noch ne kleine Anmerkung zu. Soweit ich weiß, korrigiert mich bitte wenn ich da falsch liege, ist der Aufstieg zu einem Daeva etwas das mit einem passiert und nichts, was man durch das erledigen von Aufgaben sich verdienen kann (auch wenn es spieltechnisch natürlich so rüberkommt).

LG

Dalvar/Hadrim
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: So oder auch anders... (Kontakt verloren)   Mi März 17, 2010 5:24 pm

Hallo,

Sicher Smile du hast auf jedenfall recht, vielleicht habe ich es nicht ganz richtig rüber gebracht, aber die Aufgabe die Tochter zu retten, hatte ja nichts mit dem Aufstieg zu tun Smile
Es waren einfach Ereignisse bevor man sie "ziehen" lies Smile

Und das mit dem Hohepriester, klang einfach mystischer Very Happy natürlich kann man einen "Aufstieg" ja nicht beeinflussen.
Aber da Götter und Heiligtum solch eine Große Rollen spielen, dachte ich eher an den "Inneren Abschluss" der Verwandlung Smile

Hoffe dies konnte es nun verdeutlichen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: So oder auch anders... (Kontakt verloren)   Mi März 17, 2010 5:30 pm

Japp denke schon. Hatte es halt so gelesen, dass der Aufstieg quasi ne Art Belohnung für die Rettung der Tochter war Wink
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: So oder auch anders... (Kontakt verloren)   Mi März 17, 2010 5:36 pm

hihi, manchmal weiß nur der Schreiber was er meint Very Happy da sie ja bei Banditen aufgewachsen ist und jeder nur für seine eigne Interesse tätig ist, hat er praktisch gesehen ihre Fähigkeit ausgenutzt um seine Tochter wieder zu bekommen Smile
Nach oben Nach unten
Runedance
zweiköpfiger Oger
avatar

Anzahl der Beiträge : 274
Anmeldedatum : 21.02.09

BeitragThema: Re: So oder auch anders... (Kontakt verloren)   Do März 18, 2010 8:57 pm

Grüß dich Shisalya!

Deinen Rp-Teil zu lesen hat richtig Spaß gemacht, das war wie son kleines dejà vú ;>

Ich freu mich auf die Ig-Bekanntschaft cat

_________________
Seance / Tasman _(ô,ó)_
- Ihr geht mit der Welt um, als hättet ihr eine zweite im Keller. -
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Hanhepiwin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 2756
Anmeldedatum : 13.02.09

BeitragThema: Re: So oder auch anders... (Kontakt verloren)   So März 28, 2010 3:23 pm

so jetzt hab ichs auch gelesen.
ich muss sagen mich hat die geschichte mit der daeva ernennung auch verwirrt. aber nach der erklärung versteh ichs.

willst du eigentlich noch zu uns, ich erwisch dich ig irgendwie nicht? (welch wunder wenn ich nie da bin)

_________________
Die Natur kennt keinen Stillstand, konstant ist nur der Wandel.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: So oder auch anders... (Kontakt verloren)   

Nach oben Nach unten
 
So oder auch anders... (Kontakt verloren)
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Magier? Söldner? oder doch lieber Schneider?
» Was ist an der Select-Edition der Unterschied?
» Pokémon Omega Rubin oder doch Alpha Saphir ?
» Kescher verloren
» ACWW oder AClgttC?

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Freibund Asylmenorr :: Ehemalige Rollenspiele :: Cwn Annan - Aion :: Für einsame Wölfe-
Gehe zu: